25 Punkte-Programm zur Kommunalwahl 2014

Das 25 Punkte-Programm zur Kommunalwahl 2014 ist unsere Leitlinie, die wir konsequent umsetzen. Wir haben die 25 Punkte aus dem letzten Wahlkampf mit den Ergebnissen verglichen, die erreicht wurden und können bei allen Punkten mindestens ein Thema vermerken, das umgesetzt wurde oder auf dem Weg ist.

Ihre CDU-Gemeinderatsfraktion
Dieter Rommel, Sebastian Morschhäuser,
Heinz Dillmann, Heidi Zaiser

   Was wir uns 2014 vorgenommen haben  Was wir bis 2019 erreicht haben
1  Schwieberdingen liebenswert erhalten und lebenswert gestalten  Start der Entwicklungsoffensive, Gemeinde-Motto "Traditionell am Puls der Zukunft"
2  Unsere Gemeinde soll eine ganzheitliche Heimat werden, attraktiv für Arbeit, Wohnen und Freizeit Start der Entwicklungsoffensive
3 Solide Haushaltsfinanzierung Rücklagen übersteigen deutlich die Kredite
4 Gute Nachbarschaft fördern Einsatz für ein Miteinander, wir lehnen Polemik, Dramatisierung und Populismus ab und sind für alle Bevölkerungsschichten da.
5 Konstruktive Unterstützung des Vereinslebens in Kultur und Sport Aktive Förderung unserer Vereine, Einführung des Schapfenfests
6 Sicher leben in Schwieberdingen Niedrige Anzahl von Straftaten im Vergleich zu anderen Gemeinden im Revier Vaihingen, Einbindung eines Sicherheitsdiensts zur Vermeidung von Vandalismus, aktive Kriminalprävention
7 Betreuungssituation in den Kindergärten und -tagesstätten Neubau der KiTa Pusteblume (ehemals Kindergarten Oberer Schulberg), Übernahme der KiTa "Piccolo Paradiso"
8 Verbesserung der Spielplatzsituation Aufwertung mehrerer Spielplätze bereits erfolgt, Antrag auf Parcours-Anlage im Gemeinderat gestellt
9 Die Sportanlagen und Sporthallen für den Sport nutzbar halten und bei Bedarf erneuern Kunstrasenspielfeld in Felsenbergareal fertiggestellt
10 Den Schulstandort Schwieberdingen weiter attraktiv entwickeln und Bildungschancen der jungen Menschen fördern Sanierung Hermann-Butzer-Schule, Planung Renovierung Glemstalschule gestartet
11 Den Sorgen und Problemen der älteren Generation mehr Gewicht geben Einrichtung des Senioren-Mobils, Start des Senioren-Stammtisches, Pilotierung des Bürgerbusses auf ehrenamtlicher Basis
12 Sicherung der Arbeitsplätze durch unternehmerfreundliches Denken & Handeln sowie zukunftsorientierte Wirtschaftsförderung Intensive Zusamenarbeit mit Arbeitskreis Handel, Gespräche mit Wirtschaftsförderern und Unternehmern
13 Schaffung eines Interkommunalen Gewerbegebiets mit Hemmingen, Markgröningen und Möglingen Das geplante Gewerbegebiet wurde in den Regionalplan aufgenommen
14 Einkaufen in Schwieberdingen attraktiv gestalten Eröffnung von Drogeriemarkt Rossmann und weiterer Bäckereifiliale im Ortskern, Modernisierung von Lidl im Seelach geplant
15 Ausbau der Nahversorgung im Gebiet Seelach mit einem zusätzlichen Bäckereigeschäft erfolgreiche Ansiedelung von Bäckerei Katz im Seelach
16 Eine attraktive Ortsmitte für uns alle Modernisierung der Stuttgarter Straße einschließlich Kanalisation steht vor dem Abschluss, Vaux-le-Pénil-Platz als attraktive Ortsmitte
17 Verbesserung der Internetanbindung insb. im Industriegebiet und auf dem Hardthof, kostenloses WLAN in der Ortsmitte Internetanbindung im Ortsgebiet deutlich verbessert, freies WLAN in Ortmitte kommt, Beitritt zum Zweckverband Kreisbreitband
18 Erneuerung und Ausbau des Lärmschutzes entlang der B10, verbunden mit einem Tempolimit auf der B10 Beantragung Lärmschutzaktionsplan, verbesserter Lärmschutz entlang der B10 eingefordert
19 Verbesserung der Verkehrssituation in und um Schwieberdingen ampelgesteuerte Optimierung Verkehrsfluss Ludwigsburger / Gartenstraße, Durchfahrt aus Gartenstraße ins Industriegebiet, Ausbau der B10 geht in die Planung
20 Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, um den Umstieg von Pendlern auf die Schiene zu fördern Machbarkeitsstudie von Stadtbahnanbindung von Schwieberdingen nach Ludwigsburg beauftragt. Gespräche über Stadtbahnverbindung nach Stuttgart begonnen
21 Eine ökologisch sinnvolle Pedelec-Station am Bahnhof Eröffnung der Pedelec-Station im September 2014
22 Die innerörtliche Buslinie mit einem Hybridbus ökologisch gestalten Gespräche mit Betreiber der Buslinie aufgenommen
23 Entwicklungskonzept für den fließenden und ruhenden Verkehr: Schaffung von Parkraum und flexible Gestaltung der Mobilität (Car-Sharing) Wir möchten Tempo 40 auf örtlichen Durchgangsstraßen, Einsatz für breite Parkplätze bei Hettrich, Car-Sharing umgesetzt, Kirchplatz, Ladestation für E-Fahrzeuge am Rathaus
24 Eine Landschaftsplanung, die der Landwirtschaft, der Naherholung und dem Umweltschutz gerecht wird Wir setzen uns laufend für eine umweltgerechte Nachsorge der Deponie Froschgraben ohne Ablagerung weiteren Atommülls ein
25 Ausbau der Rad-und Wanderwege Glemstalradweg auf Schwieberdinger Gemarkung sehr gut ausgebaut

Nach oben